Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Klimaschutz - Zukunft gestalten

Der Klimawandel ist Realität geworden. Es ist unsere Pflicht, in den Gemeinden und in allen Haushalten unseren Beitrag für das Erreichen der Klimaziele 2030 und 2050 zu leisten. Wer jedoch glaubt, der Klimawandel sei natürlichen Ursprungs und hätte mit der Lebensweise der Menschen nichts zu tun, kann diesen Beitrag jetzt getrost zur Seite legen und braucht nicht weiter zu lesen.

Für den Klimaschutz hat sich die Jugend auf den Weg gemacht und fordert wirksame Maßnahmen, mit denen die Klimaziele von Paris erreicht werden können. Die Bundesregierung will bis zum Jahr 2030 nachholen, was für 2020 bereits geplant war. Ministerpräsident Söder will Bayern bis 2040 zu einem klimaneutralen Bundesland ausbauen. Das sind großartige Ziele, die unsere Gesellschaft verändern und vor große Herausforderungen stellen werden.

Der Markt Emskirchen hat den gesamten  S t r o m v e r b r a u c h  von Straßenbeleuchtung und seiner Liegenschaften bis 2019 um ca. 55%senken können. Die  W ä r m e v e r s o r g u n g  der gemeindlichen Gebäude wurde nach vorausgegangenen Sanierungen weitgehend auf Holzhackschnitzelheizungen umgestellt. Dadurch können etwa 45.000 Liter Heizöl eingespart bzw. der Wärmebedarf von 80.000 Liter Heizöl durch Hackschnitzel ersetzt werden.Das ent- spricht einer CO2 Minderung von ca. 90%, wodurch der Markt Emskirchen die Einsparziele für 2030 bereits jetzt bei Weitem übererfüllt.

Die privaten Sanierungsmaßnahmen hat der Gemeinderat durch das F a s s a d e n p r o g r a m min den letzten Jahren in den ausgewiesenen Sanierungsgebieten ebenso unterstützt wie die Einrichtung von privaten Nahwärmenetzen. Diese Programme reichen jedoch bei weitem nicht aus und deshalb möchten wir durch ein verstärktesBeratungsangebot für alle Haus- und Wohnungseigentümer sowie den Ausbau weiterer Wärmenetze, wo immer möglich, das ehrgeizige Ziel der Klimaneutralität auch im privaten Bereich unterstützen. Das angekündigte Verbot von Heizungen mit fossilen Brennstoffen wird den weiteren Ausbau von Nahwärmenetzen attraktiver machen, ergänzende Wärmedämmung im Bestand wird eine der Voraussetzungen für die Umrüstung auf Niedertemperaturheizungen wie z.B. Wärmepumpen sein.

Wir, ÖDP und Zukunft.Gemeinsam., möchten mit dem Gemeinderat diesen Weg der Beratung, Unterstützung und Umsetzung mit Ihnen gehen, denn wir sehen in allen Maßnahmen, die dem Klimaschutz dienen, weniger die Kosten, sondern vor allem Chancen für uns alle und für eine zukunftsfähige Gemeinde.                                                                          

                                                                                     zurück zur Programmübersicht